Deine Info-Ressource für das Fernstudium Informatik

Hallo liebe Leser, auf meiner Website Fernstudiuminformatik.net dreht sich alles um technische Fernstudiengänge. Wenn du also auf der Suche nach einem Informatik Fernstudium bist, oder auch eine ähnliche Disziplin, dann bist du hier genau richtig!

Eine große Auswahl an ähnlichen Studiengängen findest du im Menü „Studiengänge“.

Computer mit Mauszeiger, Informatik Fernstudium

Quelle: © Alex White - Fotolia.com

  • Alle Infos zum Informatik Fernstudium
  • 100 % unabhängig – alle Anbieter, Alle Kurse
  • Transparente Infos über Kosten
  • Infos zu alternativen Studiengängen aus dem IT-Bereich
  • Alle Abschlussarten: Bachelor, Master, Zertifikate usw.

Zum ersten mal am Recherchieren? Folgende Artikel sind hilfreich:

Du weißt schon, welchen Abschluss du absolvieren möchtest?

Dann informiere dich direkt auf den Bachelor – & Master-Unterseiten über Studieninhalte, Kosten, Voraussetzungen etc.

Du möchtest eine Übersicht aller IT Fernstudiengängen?

Informationen zu folgenden Fernstudiengängen habe ich bereits zusammengetragen:

 

Studiengänge anderer Fachbereiche gesucht? www.fernstudieren.de bietet dir eine Übersicht über 3.500 unterschiedlicher Fernkurse

 

Auf einem Blick: Vorteile eines Informatik-Fernstudiums

  • Hoher Praxisbezug
  • Studium neben dem Beruf möglich
  • Studieren ohne auf den gewohnten Lebensstandard verzichten zu müssen
  • Freie Zeiteinteilung / Lernen, wann und wo du willst
  • Studieren ohne überfüllte Hörsäle und gestresste Professoren
  • Anerkannte wissenschaftliche Abschlüsse bis hin zur Promotion
  • Interessante und auf dem Arbeitsmarkt gefragte IT-Studiengänge

Welche Fernunis bieten ein Informatik Fernstudium an?

 

Für Zweifler: Drei gute Gründe für ein Informatik Fernstudium

1. Nichts geht mehr ohne fähige IT-Fachleute

Kaum eine Wissenschaft, kaum ein wirtschaftlicher Zweig wäre heute noch ohne Computer – und ohne fähige, gut ausgebildete Fachleute, die diese bedienen können – arbeitsfähig. Die Informationstechnologie (IT) ist in alle Arbeitsbereiche vorgedrungen und ermöglicht Forschungen und Ergebnisse, die es ohne Computer nicht geben könnte. Ob Fahrzeugtechnik, Chemie und Biologie oder Versicherungen und Banken – keine Branche kann mehr ohne Computer bestehen. Aus diesem Grund gibt es mittlerweile auch viele „Bindestrich-Studiengänge“, die das Generalistenfach Informatik mit einer Spezialausbildung koppeln – und den Studenten vertiefte Kenntnisse in einem weiteren Fach vermitteln. Sehr beliebte Studiengänge – bei Studenten ebenso wie bei Arbeitgebern – sind Studiengänge wie Medizinische Informatik, Wirtschaftsinformatik und weitere. Die Entwicklung in der Arbeitswelt hat gezeigt, dass nicht mehr nur die Generalisten gefragt sein werden, sondern vor allem die Spezialisten – die, die bestimmte Programmiersprachen bis ins kleinste Detail beherrschen oder entwickeln, die Computersimulationen für medizinische Labore erstellen oder Datenbanken für eine Versicherung.

2. Abwechslungsreiche und anspruchsvolle Aufgaben in der IT

Die IT bietet heute anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben, die sich schon längst nicht mehr auf einfache Programmierungen beschränken und auch von typisch „nerdigen“ Interessengebieten weit entfernt sind. Natürlich werden auch heute noch Ego-Shooter programmiert – wobei derartige Software ungleich anspruchsvoller nicht nur im Aufbau des Spiels, sondern auch hinsichtlich Design und Handlung ist als noch vor 10 Jahren. Typisch für einen IT-ler sind heute Aufgaben wie z. B. die Programmierung für moderne Autos, die Erstellung von biologischen Stimulationen etwa zur Entwicklung von bestimmten Bakterienkulturen, die Erstellung von medizinischer Technik z. B. für die genaue Lokalisation von Tumoren oder oder oder… Wer Informatik studiert, entdeckt die seinem Fach innewohnende unglaubliche Vielfalt – und kann sich später aussuchen, welche Branche und welche Fragestellungen ihn am meisten interessieren. Denn Informatiker sind gesuchte Fachleute.

3. Hervorragende Jobaussichten für Informatiker

IT Jobs nach Fernstudium

Quelle: © madpixblue - Fotolia.com

Wer Informatik studiert hat, genießt – ebenso wie Absolventen der anderen MINT-Fächer Mathematik, Naturwissenschaften und Technik – hervorragende Jobaussichten. Lag nach der Dotcom-Krise im Jahre 2000 der Arbeitsmarkt am Boden, so haben sich die genannten Branchen schnell erholt. Bereits fünf Jahre nach dem Platzen der Blase waren studierte IT-Fachkräfte wieder gefragte Leute – und heute kommen 3,5 offene IT-Stellen auf einen Informatikabsolventen.

Die Tendenz geht mittlerweile sogar dahin, dass es mehr Stellen statt weniger werden, einfach, weil die IT einen stetig wachsenden Stellenwert einnimmt – weltweit. Hinsichtlich der konkreten Jobaussichten ist es natürlich auch wichtig, welche Schwerpunkte du in deinem Studium gesetzt hast, welche praktischen Erfahrungen du sammeln konntest – und was du konkret kannst. Viele Unternehmen in Deutschland bemängeln, dass es nicht nur viel zu wenig IT-Absolventen gibt, sondern auch, dass ein großer Teil der Informatik-Studenten sich zudem mit Studieninhalten befasst, die in der Praxis keinerlei Relevanz haben – und umgekehrt Tätigkeiten nicht beherrschen, die in der Wirtschaft zu den grundlegenden Fähigkeiten eines Informatikers gezählt werden.